Review: First Squad

Anime & Manga
6

First Squad: The Moment of Truth Quelle: Affenheimtheater.de

First Squad: The Moment of Truth ist eine russisch-japanische Co-Produktion. Der Anime entstand aus einem Musikvideo des russischen Rappers „Ligalize“ heraus, das, wie auch den Anime, das Studio 4°C produziert hat. Angedeutete Story im Video und Story vom Film gehen jedoch weit auseinander, also der Link da spoilert nichts.

Zweiter Weltkrieg, die Front zwischen Deutschland und Russland. Die junge Hellseherin Nadja hat ihr Gedächtnis verloren und reist mit einer kleinen Gruppe Schausteller umher. Dann … herrje, wie fasst man das zusammen? … ein alter Mann, der wie ein Magier aussieht, rettet sie während einem Luftangriff und schickt sie nach Moskau um dort einen berühmten General zu treffen. Es stellt sich heraus, dass sie das letzte Mitglied einer Spezialeinheit gennant „First Squad“ ist und gebraucht wird. Denn die Deutschen beschwören einen alten Rittergeist, der mit seiner Zombieritterarmee die Schlacht an der Front entscheiden soll.

First Squad: The Moment of Truth Nadja demonstriert ihre Fähigkeit

Hier habe ich auch das Genre der Mockumentary kennen gelernt. Es gibt kurze Kommentare von Zeitzeugen und Historikern, wie man es noch aus dem Geschichtsunterricht kennt, wenn in einer Dokumentation mit alten Aufnahmen dann die Szene zu Egon Bahr wechselte, der erzählte, wie das damals war. Nur dass alles Fake ist. Ein interessantes Konzept Anime und Realaufnahmen so zu mischen.

Eine Abwechslung war es auch, dass der Anime im Original auf russisch ist – Von gelegent­lichen deutschprechenden Deutschen mal abgesehen. Die Synchronsprecher haben gute Arbeit geleistet.

First Squad: The Moment of Truth Mockumentary

First Squad hat nur ein großes Problem: Eine Geschichte, die viel zu groß ist und viel zu weit ausgebreitet werden könnte, als die kurze Filmzeit es auch nur ansatzweise zuließe. Die Charaktere, die am ausführlichsten vorgestellt werden, sind gerade mal Nadja und Baron von Wolff – Die Hauptcharakterin und ihr Gegenspieler. Doch selbst bei Nadja bleiben viele Fragen offen. So wird eine Frage zu ihren Eltern aufgeworfen, ins Verschwörerische gezogen und dann wieder vergessen.

First Squad: The Moment of Truth

Fazit. Die Erwartungen, sie waren zu hoch. Der Anime sieht gut aus (abgesehen von den etwas lächerlichen Zombierittern), klingt gut und ist gut. Doch er hat Probleme in kurzer Zeit eine Geschichte zu erzählen, die einfach zu groß für 72 Minuten ist und zu viele Möglichkeiten mit sich bringt. Hätte man eine Serie daraus gemacht …

3.5 von 5 3.5/5