Profile picture Über mich

sebadorn | blog

bad taste

Music
1

Spaßeshalber als Tag für die Last.fm-Radiostation „bad taste“ eingegeben. Das erste gespielte Lied war ein deutscher Schlager. Man sieht: Es funktioniert.

Im Gegensatz dazu ist „good taste“ ziemlich wahllos. Wobei ich auch nicht lange gehört habe.

Mitbekommen?

Music
1

Morgen ist der Abiball. Das bedeutet Abiturübergabe und den Abschluss der Schulzeit. Für jene, die wie ich keine Rundmail erhalten haben, zum Glück aber doch darüber informiert wurden:
Wir treffen uns bereits um 18:30 Uhr zwecks eines Gruppenfotos.

Momentan habe ich sechs Lieder in meiner Wiedergabeliste und lasse sie in der Endlosschleife laufen. Und ich bin es immer noch nicht satt. Es sind Lieder aus dem OST I von Death Note. Empfehlung: raito no tema (Light's Theme)

Lilium

Music
3

Ich kann mein erstes Lied auf dem Klavier auswendig! *Woohoo* Es handelt sich um Lilium und ist der Opening-Titel des Animes Elfen Lied. Die Noten füllen gerade mal 1 Seite, aber es ist eine sehr schöne Melodie. Der Anime selbst ist nicht so überwältigend, höchstens ganz nett, könnte man sagen. Aber diese Melodie!

Wer es sich bei YouTube mal anhören möchte:
http://youtube.com/watch?v=3EoCGwHz3T0

Demnächst schaffe ich es wohl unter die Tophörer auf last.fm. ;)

Nachtrag (10.06.08): Geschafft! Gehöre momentan zu den Top-Hörern!

Danke für alles Frohe, Helle und für die Musik

Music
8

Zuletzt kam die Erkenntnis: Eine Wiedergabeliste Lieblingslieder ist total bescheuert! Die Lieder dieser Liste werde ich häufiger hören, bis ich sie satt habe und nicht mehr hören kann. Aber das ist doch schade um die tollen Lieder! „Nee“, dacht' ich mir und habe konsequenterweise die Liste gelöscht. Jetzt sieht es nur noch so aus:

WMP-Wiedergabelisten

Jetzt gibt es noch einen Musiktipp mit auf den Weg: The Fratellis. Laut Last.fm aus den Genres indie, alternative, rock und british. Wie auch immer. Bei Last.fm kann man ja auch reinhören. Wie praktisch.

Der Titel dieses Eintrages ist übrigens eine Zeile aus Danke für jeden guten Morgen von Die Ärzte.

Am Grunde des Flusses (inspiriert vom Lied „Bottom Of The River“ von „The Tom Fun Orchestra“)

Music
6

Stanleys kleiner Verbrecherzirkel – zu dem ich mich nun wohl nicht mehr zählen darf – stand weit davon entfernt das Ansehen einer großen Organisation wie der Mafia oder den Triaden zu genießen. Eine kleine Gruppe von Halunken, mehr nicht. Dennoch ließ Stanley es sich nicht nehmen, einige seiner leicht exzentrischen Charakterzüge auszuleben. An dieser Stelle seien der Nadelstreifenanzug mit passender Kopfbedeckung und die Tommygun im Geigenkasten nur mal als Beispiele genannt. Irgendwann machte dann das Gerücht die Runde, es gäbe einen Spitzel unter uns. Ich weiß nicht wie es kam, aber letztenendes zeigten alle mit dem Finger auf mich. Ehe ich mich versah, stand ich mit Tony und „Hast-du-ein-Problem?“-Paule auf der Brücke. Die Füße im Zementbad.

Es war eine kalte Nacht, leichter Nieselregen in der Luft. Der kalte Zementbrei quoll durch meine Zehen, meine Handgelenke schmerzten von den Stricken, die sie fesselten. Von jeglichem Zeitgefühl befreit verging eine kleine Ewigkeit und war die Masse um meine Füße und Knöchel doch viel zu schnell erhärtet. „Mach's gut“, sagte einer von den beiden. Ich weiß nicht mehr, wer es war – ich hasse sie beide. Dann zerrte die Zugluft an meinem Körper und mit Getöse durchbrach der Klotz an meinem Ende die Wasserschicht.

Die Kälte kroch durch jede Pore. Lange konnte ich den Atem nicht anhalten – konnte ich noch nie, ich bin kein Taucher. Anstatt Luft schnappte ich nur das Wasser um mich herum. Ringsumher. Erst stach es wie Nadeln, dann vergaß ich den Schmerz. Die Wasseroberfläche beruhigte sich allmählich.

Ich sehe hinauf und blicke in den Sternenhimmel.
Ich sehe die Blätter des Herbstes über mir im Sonnenlicht dahintreiben.
Ich sehe die Steine versinken, die Kinder im Spiel in den Fluss werfen. Ein donnerndes Echo, wenn sie auftreffen, ein sanftes Rauschen, wenn sie niedersinken. Klang es bei mir ähnlich?

Ich merke, wie die Seile um meine Gelenke rotten.
Meine Haut hat die kalte Farbe der Umgebung angenommen.
Meine Augen stechen kreischend-weiß hervor.
Meine Fesseln rotten. Auch Zement ist nicht für die Ewigkeit.
Bald bin ich befreit.

Ich warte nur.