Profile picture Über mich

sebadorn | blog

Frohe Weihnachten!

3

Ich mit Weihnachtsmütze Ich wünsche euch Frohe Weihnachten! Ich muss noch den Weihnachtsbaum aufstellen und schmücken helfen. Da stellt sich mir gerade die Frage, ob das Wort „Elfe“ aus „helfen“ entstanden ist. Sind es eigentlich Weihnachtswichtel oder -elfen? Oder beides?

Wer hat bei euch eigentlich die Geschenke gebracht bzw. bringt die Geschenke? Weihnachtsmann oder Christkind? Ich bin mit dem Christkind groß geworden.

Nebenbei: Ich habe das ungute Gefühl, dass sich wiedermal ein kleiner Weihnachtsstreit anbahnt, wo jeder auf jeden sauer ist und sich abends dann doch wieder alle vertragen. (Im besten Fall.)   : )

Erstes Update

Informatics
3

Es ist soweit, das erste Update für aestas ist fertig. Die neuer Version ist somit 1.1.0. Sollte tatsächlich jemand daran Interesse haben: Unter http://www.sebadorn.de/aestas habe ich eine kleine Seite eingerichtet. Diese beinhaltet momentan nur das Nötigste an Informationen und die Downloads. Mehr folgt.

Das Update beinhaltet einige Bugfixes, aber auch Neuerungen, sowie ein komplett neues Interface. Details stehen im Changelog, das auch im Download inbegriffen ist.

Hach, ich bin glücklich

2

Haben heute die Deutschklausur zurückbekommen. Genau die. Mein Tutor hält mir meine Klausur hin und meint:

Sebastian, wirklich eine Überraschung!

12 Punkte! Haha! Meine beste Deutschklausur in der Oberstufe überhaupt! Und dann durfte ich auch noch vorlesen. Inklusive „Wagner ist ein Idiot.“ An dieser Stelle etwas langsamer gelesen, damit es auch jeder hört. Am Schluss der Klausur steht dann noch, neben Kommentaren zu jeder Aufgabe, ein Satz, den ich so schon öfter gelesen habe: „In Sprache und Stil können Sie sich noch verbessern!“ Stimmt wohl. Kann man aber nicht erzwingen. Ich freu' mich erst einmal.

Weihnachtsgottesdienst

0

In den ersten beiden Stunden fand heute morgen wieder der Weihnachtsgottesdienst der AES statt. Immer wieder schön und eine tolle Veranstaltung. Schüler der Stufe 11 bereiten alles vor, andere Klassen und Kurse beteiligen sich irgendwie, z.B. durch kleine Aufführungen oder einen Film. Eine Musiklehrerin begleitete den Chor auf dem Keyboard, was wirklich drollig aussah. Sie erinnerte mich an Schröder von den Peanuts. Das diesjährige Motto war „Ruhe“.

Ruhe ist für mich: Wenn die Sonne ins Zimmer scheint die Lehne des Stuhles zu neigen, das Fenster zu öffnen und die Beine auf die Fensterbank zu legen.

Noch eine vierstündige Klausur vorbei

1

Und heute die nächste vierstündige Klausur rumgebracht. Ich darf wohl sagen: Das war die schlimmste Englischklausur, die ich je geschrieben habe. Besonders toll die Erklärung zu Beginn:

Ich habe hier zwei Klausuren. Eigentlich wollte ich euch aussuchen lassen, aber beide erst zu lesen dauert zu lange. Ich glaube, die eine ist ohnehin zu schwer. Ich gebe euch einfach die hier!

Wer weiß, vielleicht hätten diese Aufgaben unter diesem mysteriösen, umgedrehten Blatt besser zu mir gepasst? Ich werde es wohl nie erfahren. Ist mir jetzt auch eh schnuppe.