Profile picture Über mich

sebadorn | blog

Anime: Higurashi no Naku Koro ni

Anime & Manga
5

Higurashi no Naku Koro ni

Higurashi no Naku Koro ni (engl. Titel: When They Cry) stammt noch aus 2006, wo auch alle 26 Episoden ausgestrahlt wurden. Die Genres sind Horror, Drama, Psychological Thriller und Mystery. Der Anime ist aufgrund von extremer Gewaltdarstellung erst ab 18 Jahren geeignet.

Im Mittelpunkt steht der abgeschiedene, ländliche Ort Hinamizawa und dessen dunkle Vergangenheit. Seit fünf Jahren geschieht pünktlich zum lokalen Fest Watanagashi ein Mord und eine Person verschwindet. Die Bewohner sagen, dass es der Fluch des Gott-Dämonen des Dorfes, Oyashiro-sama, ist und tatsächlich trifft es nur Personen, die den Dämon verärgert haben könnten. Die Story folgt nun einer Gruppe Jugendlicher bestehend aus Keiichi, Rena, Mion, Shion, Satoko und Rika. Dabei ist der Anime in mehrere Untergeschichten aufgeteilt, die mal mehr und mal weniger etwas miteinander zu tun haben. Ein solcher Abschnitt dauert meist 5 Episoden.

Higurashi no Naku Koro ni

Es fängt mit dem Horror an. Die Freunde verändern sich, wechseln die Persönlichkeit, drohen, verfallen dem Wahnsinn. Überhaupt rutscht jede Geschichte immer weiter in den Wahnsinn ab und findet schließlich ihr Ende in grausamen Morden. Wir werden dabei so stehen gelassen, unverständig und der Frage auf den Lippen: Was ist da passiert? Nein, WARUM ist es passiert? Ganz besonders „wahnsinnig“ ist der erste Handlungs-Arc. Mann, das war der beste, sehr nervenzehrend!

Die restlichen Episoden geben nach und nach mehr Aufschlüsse über das Geschehene. Auf dem Silbertablett wird jedoch nichts präsentiert, wir müssen es uns selbst zusammenreimen; aus Informationen über die Vergangenheit der Personen und Aktionen, die dem Horror vorangehen. Doch Fragen bleiben offen. Higurashi wartet zuletzt noch mit einem großen Finale auf.

Higurashi no Naku Koro ni

So richtig seltsam ist der Zeichenstil, der jemand Animefremden zahlreiche Vorurteile bestätigen würde. Farbig knallige Haare, Kulleraugen und unproportional große Köpfe bei den Damen. Einen ernstere, düstere Aufmachung hätte tausendmal besser gewirkt, wie ich finde; aber die Rechnung geht auch so auf. Die packende Story macht in dieser Hinsicht vieles wieder wett. Diese ist verwirrend, verschlungen und ist selten voraussehbar; und das meine ich alles im Positiven.

Higurashi no Naku Koro ni
Rika

Fazit. Higurashi no Naku Koro ni erzählt mit den selben Charakteren verschiedene grausame Geschichten, um diese dann später spannend ansatzweise aufzuklären. Der Zeichenstil ist unpassend, aber es lässt sich mit Leben. Die gezeigte Gewalt, selbst nur deren Andeutung, ist nichts für zarte Gemüter und ist ein Teil dessen, was diesen Anime ausmacht. Note: 1,7.

Higurashi no Naku Koro ni
Rena ist ein fröhliches Mädchen

Anime: Gunslinger Girl

Anime & Manga
2

Henrietta

The girl has a mechanical body. However, she is still an adolescent child.

Gunslinger Girl ist die Umsetzung des gleichnamigen Mangas bis Ende des 2. Volumes (Kapitel 11). Der Autor heißt Yu Aida; das Studio, dass den 13-teiligen Anime umgesetzt hat, war Madhouse. Die Genres sind Psychological, Drama, Action und minimal Sci-Fi.

Die Hauptcharaktere Henrietta, Triela, Rico, Claes und Angelica sind noch junge Mädchen, Kinder, die für die Social Welfare Agency Italiens arbeiten. Die Organisation, deren Name nur Schein ist, sucht gezielt physisch geschädigte Kinder in Krankenhäusern und wandelt sie in Cyborgs um. Dabei werden sie auch einer medikamentösen Konditionierung unterzogen um sie loyal zu machen und ihre Erinnerungen zu löschen. Jedes der Mädchen erhält dann von ihrem zugewiesenen Partner – Fratello – einen neuen Namen und wird im Kampf trainiert. Zusammen mit ihrem Fratello gehen sie dann auf Missionen, meist Auftragsmorde. Um ihren Fratello zu beschützen, würde jedes der Mädchen ihr Leben einsetzen.

Der Fokus der Story liegt nicht auf den Kampfeinsätzen. Kein mächtiger Feind taucht plötzlich auf, ebensowenig feindliche Cyborgs und die Mädchen müssen auch nicht stärker werden oder was-weiß-ich, was noch alles in das Konzept einer Mainstream-Battle-Story passen würde. Nein, im Mittelpunkt stehen die Beziehungen der Mädchen untereinander, zu ihren Fratellos und die Frage nach ihrer Sozialtauglichkeit oder, etwas kitschig ausgedrückt, dem Sinn ihrer Existenz. Jeder Fratello sieht seinen Beruf als Handler anders. Guiseppe behandelt Henrietta seinem Titel entsprechend wie eine kleine Schwester, während Jose seine Rico lediglich als Werkzeug einsetzt. Auch ist den Fratellos der Grad der verabreichten Konditionierung selbst überlassen, was nicht selten zu Diskussionen untereinander führt und wiedermal die verschiedenen Ansichten offenlegt.

Das Alles wird sehr ruhig erzählt und kommt glaubwürdig herüber. Gerade diese Glaubwürdigkeit überrascht mich, denn es bedeutet, dass es irgendwie gelungen ist die beiden Seiten der Mädchen – kalter Assassin und emotional an ihren Fratello gebundenes Kind – unter einen Hut zu bringen.

Fazit: Ich bin mir selbst noch nicht sicher, wie ich der Serie gegenüber stehe. Mir gefällt, dass sich Aida – trotz der offensichtlichen Möglichkeit – gegen einen Schwerpunkt auf Action entschieden hat. Ich glaube, dann wäre es in den 08/15-Sumpf der Niedliche-Mädchen-mit-Schusswaffen-Stories abgerutscht. So ist es ein netter Anime; nicht langweilig, aber er hat seine Längen. Es ist mehr „beobachten“ als „erleben“, wenn ihr versteht, was ich meine. Ein interessantes Thema, aber ohne Steigerung und Entwicklung.

Das schöne Opening mit dem englischen Titelsong The Light Before We Land von The Delgados lege ich euch noch nahe und das war es dann auch.


YoutubeGunslingerGirl

Anime: Tengen Toppa Gurren Lagann

Anime & Manga
3

Tengen Toppa Gurren Lagann

JUST WHO THE HELL DO YOU THINK WE ARE?!

Tengen Toppa Gurren Lagann stammt aus dem Hause Gainax und umfasst 27 Episoden, wobei Episode 15 nur eine Zusammenfassung der vorigen ist. Die Genre lauten Mecha, Action, Sci-Fi, Comedy und Romance. Das Zielpublikum sind Shounen. Bisher war ich kein Freund von Mechas, aber dieser Anime hat alle meine Überzeugungen über den Haufen geschmissen.

Die Menschheit lebt unter der Erde und wagt sicht nicht nach – glaubt bisweilen nicht einmal an das – „da oben“. Stattdessen bohren sie sich immer weiter nach unten. Hauptfiguren sind der Bohrer-Junge Simon und sein älterer Kumpel-Bruder Kamina, die charaktertechnisch krasse Gegenteile sind.

Bei einer seiner Bohrungen findet Simon einen Mecha – als Ganmen bezeichnet. Gerade als er Kamina davon berichten will, bricht ein riesiger Ganmen durch die Höhlendecke und attackiert die Stadt. Mit von oben kommt die Meisterschützin Yoko und versucht den Ganmen aufzuhalten. Erst zu dritt und nach Aktivierung des gefunden Ganmen, den Kamina Lagann tauft, gelingt der Sieg. Zusammen mit dem Maulwurfschwein Boota tritt das Team an die Oberfläche. Simon und Kamina bestaunen die Schönheit des Himmels.

Der erste Story-Arc handelt vom Kampf der von Kamina gegründeten Gurren Brigade gegen die Biestmenschen und deren Anführer, den Spiralkönig Lord Genome, von dem auch die Ganmen stammen. Der Hauptganmen der Gurren Brigade wird Gurren-Lagann, eine Vereinigung des kleinen Lagann von Simon und von Gurren, den Kamina einem Biestmenschen abkämpft.


Your drill is the drill that will pierce the heavens!

Spiralen überall. Die Spirale ist ein immer, immer, immer wiederkehrendes Motiv: Gigantische Spiralbohrer, die Spiralenergie in allen Lebewesen, die Evolution selbst als Spirale begriffen und nicht zu vergessen Lord Genome, der Spiralkönig. Die Spirale ist das Symbol des Guten und Kraftvollen, Lord Genome ist der „Oberschurke“ – wie passt das? Zu gegebener Zeit klärt der Anime auch diese Frage.

Mecha nicht zu mögen, ist kein Grund Tengen Toppa Gurren Lagann nicht zu mögen. Ich stand dem vorher ja auch kritisch gegenüber, aber dieser Anime hat mich einfach überwältigt. Die Ganmen erscheinen nicht als bloße Maschinen, sondern sobald der Pilot steuert, als die Person selbst. Die Schlachten nehmen zusehends epischere Ausmaße an (vom zweiten Arc mal ganz zu schweigen – haha, oh Gott …), in denen man die Gurren Brigade anfeuert und von den kraftvollen Ausrufen Kaminas und Simons hitzig mitgerissen wird.

Die Charaktere entwickeln sich nicht weiter, finde ich. Und es macht auch nichts, denn die sind bereits toll, so wie sie sind. Die Story ist nicht tiefgründig und regt auch nicht zum Nachdenken an. Es läuft eher auf ein Gut-gegen-Böse heraus, mit einer überraschenden Wendung zum zweiten Arc hin.

Negativ aufstoßen könnten einem Dinge wie: Übertreibung in Größe und Anzahl, Ignorierung von gesundem Menschenverstand und von Logik, das Treten der Naturgesetze mit Füßen und albernes Charakterdesign. Das sind einfach diese Geschmacksfragen. Mich hat es nicht nennenswert gestört.

Wird Zeit für ein Fazit: Tengen Toppa Gurren Lagann ist vollgepackt mit Action, guter Laune, Yoko’s Boobs, einem Hauch Dramatik und Größenwahn im wortwörtlichen Sinne. Unterm Strich einfach nur episch.


YoutubeGurrenLagann.

Anime: The Place Promised In Our Early Days

Anime & Manga
3

The Place Promised In Our early Days

The Place Promised In Our Early Days (jp: Kumo no Muk?, Yakusoku no Basho) gehört den Genre Drama, Romance und Sci-Fi an. Der Film ist 91 Minuten lang, wurde von Makoto Shinkai produziert und gewann fünf Awards. Andere Werke von Shinkai sind Voices Of A Distant Star (jp: Hoshi no Koe) und 5cm Per Second (jp: Byousoku 5 Centimeter).

One of the things that we admired was our classmate, Sayuri Sawatari. And the other was that enormous tower that rose beyond the border across the Tsuyaru Strait.

Hiroki und Tayura sind noch Schüler und arbeiten nebenher in einer kleinen Waffenfabrik, in der geradezu eine familiäre Atmosphäre herrscht. Von ihrem Chef erhalten sie benötigte Bauteile, um an ihrem Flugzeug zu arbeiten. Einst fanden die beiden einen abgestürzten, militärischen Flugapparat und statt dies zu melden, versteckten sie ihn in einer alten Lagerhalle weit außerhalb der Stadt. Nun sind sie drauf und dran die Bella Ciel zu reparieren, um damit zu fliegen. Ziel ist der geheimnisvolle, kilometerhohe Turm im Nordteil Japans, der stets und überall in der Ferne aufragt. Zu den Beiden stößt noch ihre Mitschülerin Sayuri, in die sich Hiroki verliebt. Die Drei legen ein Versprechen ab, zusammen zum Turm zu fliegen. Doch bevor überhaupt die Bella Ciel fertiggestellt wird, verschwindet Sayuri spurlos. An dieser Stelle gibt es einen Schnitt und die Story setzt drei Jahre später wieder ein.

The Place Promised In Our Early Days hebt sich mit einer grandiosen Optik von anderen Animes ab. Diese Stärke braucht der Film auch, denn aus der Story wurde leider nicht alles herausgeholt, was möglich gewesen wäre. Der Fokus ist zu sehr auf Sayuri und ihre Verbindung zum Turm gerichtet, jegliche Beziehungen zwischen den Charakteren verblassen daneben ein wenig.

Auf das Werk aufmerksam geworden bin ich durch das schöne Ending Theme Kimi no Koe. Musik wird perfekt eingesetzt, um die Szenen zu untermalen; meist ruhig und langsam, gespielt auf Violine und Klavier. Überhaupt ist es die Violine, die dem Zuschauer mit die emotionalsten Momente schenkt. Der Anime ist zu empfehlen.


Hiroki mit dem Turm im Hintergrund

Sayuri

Hiroki und Tayura in der Bahn

Anime: .hack//SIGN

Anime & Manga
3

.hack//SIGN (sprich: dot hack sign) umfasst 26 Episoden plus zwei Sonderfolgen. (Und eigentlich wieder minus eine Episode, denn Episode 15 enthält lediglich Rückblicke.) Der Anime ist den Genre Drama, Fantasy und Psychological zuzuordnen.

Die Story

Morganna: I've been waiting for you, for such a long time. I need you, just as you need me. Let us walk together. As long as we walk together, I shall protect you.

Über 20 Millionen Menschen spielen The World, ein MMOG. Zum Spielen wird ein Headset verwendet, dass auch die Augen abdeckt.

Tsukasa ist in The World gefangen – Es ist ihm nicht möglich sich auszuloggen und an sein früheres Leben hat er nur vage Erinnerungen. Mit der Zeit stellen sich ihm immer mehr Fragen zu seiner Existenz. Die Mitspieler Mimiru, Bear und Subaru wollen ihm nach Möglichkeit helfen, doch die Angelegenheit erweist sich als überaus verzwickt.

Eine entscheidende Rolle spielt zudem die schlafende Aura, deren Erwachen The World grundlegend verändern soll.

Meinung

Auch wenn die Geschehnisse überwiegend in The World stattfinden, gibt es zusehends Verweise auf das reale Leben. Ein wichtiger Denkanstoß sich selbst auch mal zu fragen: „Wer steckt eigentlich hinter diesem Onlinecharakter?“ Die unsympathische Nervensäge könnte das sonst nette Nachbarskind sein und der große Axtkämpfer mit Rauschebart im wahren Leben eine körperlich behinderte Frau. Und warum handelt eine Person, wie sie es tut? Was für Erfahrungen könnte sie gemacht haben, die ihren Charakter so geformt haben?

Obwohl es sich um ein MMOG handelt, fällt dies kaum weiter auf. Es geht nicht um seltene Items und normale (vom Spiel vorgesehene) Kämpfe sind rar. Vielmehr stehen die Personen im Vordergrund und ihre Beziehungen untereinander. Das kann auf Dauer aber auch ermüdend sein, denn es gibt massig Dialoge. Erst gegen Ende kommt endlich Tempo rein.

Das Ende von .hack//SIGN hat mir nicht so recht zugesagt. Sonst bin ich auch ein Freund von offenen Enden, aber das war mir dann doch zu heftig. Offensichtlich wird die Story aber in einem Roman, Spiel, Anime oder Manga (siehe Liste) fortgesetzt.

Weiterzuempfehlen? Es ist schon recht interessant und eine wichtige Grundlage, wenn man sich weiterhin mit der .hack//-Serie beschäftigen möchte. Abschlusssatz: Ich persönlich fand die Serie annehmbar, für andere könnte es sich aber zu einer Gradwanderung zur Langeweile hin entwickeln.

.hack//

Die Geschichte der .hack//-Serie ist recht umfangreich und medienübergreifend. Die chronolgische Reihenfolge der Story sieht in etwa so aus (Liste unvollständig):

  1. .hack//A.I. Buster 1+2 (Romane)
  2. .hack//Intermezzo (Anime, Episode 27 von .hack//SIGN)
  3. .hack//SIGN (Anime, Episode 1-26)
  4. .hack//Zero (Roman)
  5. .hack//Infection (PS2-Spiel) und .hack//Liminality Vol. 1 (Anime)
  6. .hack//Mutation (PS2-Spiel) und .hack//Liminality Vol. 2 (Anime)
  7. .hack//Outbreak (PS2-Spiel) und .hack//Liminality Vol. 3 (Anime)
  8. .hack//Quarantine (PS2-Spiel) und .hack//Liminality Vol. 4 (Anime)
  9. .hack//XXXX (Manga, entspricht den vorigen vier Spielen, jedoch mit starken inhaltlichen Abweichungen)
  10. .hack//Another Birth Vol. 1-4 (Romane)
  11. .hack//Unison (Anime, Episode 28 von .hack//SIGN)
  12. .hack//Legend of the Twilight (Manga)
  13. .hack//ROOTS (Anime)
  14. .hack//G.U. Rebirth (PS2-Spiel)
  15. .hack//G.U. Reminisce (PS2-Spiel)
  16. .hack//G.U. Redemption (PS2-Spiel)
  17. .hack//G.U. Trilogy (Anime in Filmlänge, entspricht den vorigen drei Spielen)
  18. .hack//G.U. Returner (Anime)
  19. .hack//LINK Twilight Knights (Manga)

Quelle: http://gamecenter.com/users/thetruth7/

Der Soundtrack

Das Opening fand ich anfangs einfach nur schlecht. Mit der Zeit habe ich mich daran gewöhnt. Sehr schön sind folgende Lieder des OST 1:

  • The World
  • Key Of The Twilight
  • Fake Wings
  • Aura
  • B.T.
  • A Stray Child

Schwer zu beschreiben, die Lieder sind recht ruhig und wirken traurig, ohne den Hörer traurig zu stimmen. Nun, wer eine aussagekräftigere Beschreibung hat, schreibe sie doch bitte in die Kommentare. :)

Media

.hack//SIGN Trailer. Verwendet werden diverse Lieder aus dem OST 1.

Quelle: http://de.youtube.com/watch?v=7RrvuNHKOjI

Links

Artikel bei Uwe: http://uwe.vg
anisearch.de: http://anisearch.de/?page=anime&id=3491