Profile picture Über mich

sebadorn | blog

Shiki OP: Kuchizuke von BUCK-TICK

Anime & MangaMusic
2

Auf dem Blog drehen sich die Zahnräder aktuell etwas langsamer. Warum dem so ist, ist ein Thema für die nächste Woche, wenn auch meine Semesterferien wieder enden. Heute jedenfalls eine alte Nachricht: Der Opening-Song von Shiki – dem noch etwas weniger als zwei Wochen in Pause befindlichen Vampir-Anime – ist in voller Länge erschienen.

Nach Ausstrahlung der ersten Folgen meinte ich noch, dass die Serie etwas orientierunglos wirke, aber Potential aufweist. Mittlerweile hat sie ihren Weg gefunden und Shiki zählt zu den besseren Serien des Sommers. Als Futter für meinen Wecker ist der Song auch nicht schlecht.

Weiter geht es mit Folge 12 am Freitag, dem 08.10.

Review: Sayonara Zetsubou Sensei

Anime & Manga
3

(Despair on YouTube)

Sayonara Zetsubou Sensei (So long, Mr. Despair) (2007) benutzt sozial-kritische und manchmal philosophische Anflüge um das zu sein, was es ist: Comedy. Und schräg, künstlerisch und übertrieben. Keine Ernsthaftigkeit.

Sayonara Zetsubou Sensei
Nozomu Itoshiki

Nozomu Itoshiki verzweifelt einmal wieder an der Welt und will sich an einem blühenden Kirschbaum erhängen – hängt de facto bereits – als die Schülerin Kafuka Fuura ihn wieder herunterreißt und dabei fast stranguliert. Die beiden sehen sich bald darauf in der Schule wieder: Nozomu als der neue Lehrer und Kafuka als seine Schülerin.

Das war es dann mit konkreter Story. Es treten weitere Schülerinnen mit ihren (psychischen) Problemen in den Vordergrund und bescheren Nozomu einiges an Abwechslung und neue Sichtweisen; die ihn wieder verzweifeln lassen.

Sayonara Zetsubou Sensei
Kafuka Fuura

Sayonara Zetsubou Sensei ist wie ein Gemälde von Neo Rauch: Man erkennt in etwa worum es geht, aber es ist doch seltsam und man weiß nicht recht, wie man es interpretieren soll.

Grundlage für die meisten Episoden bilden soziale Beobachtungen, die übertrieben vorgeführt werden, Nozomu verzweifeln lassen und dann in ein anderes Licht gerückt werden. Zu den Themen gehören unter anderem eine beliebte Standardausrede, Schuldkomplexe oder Vorurteile.

Sayonara Zetsubou Sensei
Keine Erklärung meinerseits – einfach wirken lassen

Bei der Namensvergabe wurde sich angestrengt, denn sie beschreiben häufig ihren Träger. So wird, wenn in japanisch horizontal geschrieben, aus Itoshiki Nozomu ein „Zetsubou“ (Verzweiflung). Und die super-positive Fuura Kafuka trägt den Namen des dt. Schriftstellers Franz Kafka. Passt eigentlich nicht zu ihrer Einstellung, aber vielleicht liegt es daran, dass sie einen anderen Blick auf die Welt hat. Oh, Kafuka ist einfach die Beste!

Sayonara Zetsubou Sensei

Wundervolle Gegenparte: Unser selbstmordgefährdete Mr. Despair Nozomu, der an der Schlechtigkeit der Welt verzweifelt, und die optimistische Kafuka, die blind für alle Übel alles schönredet.

Die restlichen Schülerinnen (jene, die näher vorgestellt werden) haben auch ihre Auffälligkeiten, beispielsweise: Stalkerin, aufgedrehte illegale Einwanderin oder Tierschwanzfeteschistin um nur ein paar zu nennen.

Da die Story über die Zusammenfassung aber nicht großartig hinausgeht, sucht man auch vergebens nach einer Weiterentwicklung der Charaktere. Stillstand ist leider Gift für eine Serie und so kommt Abwechslung darüber hinein, dass … einfach mehr Charaktere auftauchen. Klingt dämlich, klappt aber, warum auch immer.

Sayonara Zetsubou Sensei

Die ersten beiden Episoden sind die unterhaltsamsten der Staffel, was umgekehrt leider bedeutet, dass die Qualität nicht durchgängig hoch bleibt. Motiviert genug um bei Staffel 2 fortzusetzen war ich aber allemal.

Sayonara Zetsubou Sensei

Der Zeichenstil ist bei den Charakteren überaus detailarm, spielt darin aber gerade seinen ganzen Charme aus. Dazu kommen sprunghaft wechselnde Szenen, die in kräftigen Farben noch weiter abstrahieren. Selten gesehen, aber deswegen frisch und angenehm.

Sayonara Zetsubou Sensei

Fazit. Sayonara Zetsubou Sensei hat einen guten Start, findet dann aber zu keinen neuen Höhen. Mitschuld trägt, dass es keine Entwicklung gibt. Der Stil ist realitätsfern und knallig, aber das ist sein Charme. Mir wird Comedy versprochen und die erhalte ich auch; serviert mit sozialen Beobachtungen.

Note: 2,3

Sayonara Zetsubou Sensei

Sayonara Zetsubou Sensei