Profile picture Über mich

sebadorn | blog

WTF did I just watch? -or- Review: Dead Leaves

Anime & Manga
4

Dead Leaves

Dead Leaves ist ein 50minütiger Film. Die Genres sind Comedy und viel Action.

Irgendwo in einer Wüste nahe einer Stadt kommen eine Frau und ein Mann zu Bewusstsein. Sie hat ein rotes Auge und er steckt untrennbar mit dem Kopf in einem alten Fernseher. Da beide ohne Erinnerung sind, nennen sie sich Pandy und Retro. In der Stadt versorgen sie sich erst einmal kriminell mit Kleidung und Essen und bemerken in einer Verfolgungsjagd mit der Polizei, dass sie ordentlich was drauf haben. Verhaftet werden sie trotzdem und auf das Gefängnis im zerstörten Mond geschickt. Dort versuchen sie auszubrechen, erfahren grob über ihre Vergangenheit und sind Teil einer ziemlichen Metzelei.

Dead Leaves

Read more

4. Semester

Studenthood
5

Heute begann das 4. Semester mit der üblichen Einführungsveranstaltung. Anschließend wieder die versuchte Überlastung des Belegungssystems durch Studenten, die sich alle gleich­zeitig an die Rechner setzten. Aber das System hat gut standgehalten. Hoffentlich komme ich in gute Gruppen – und mit gut meine ich, dass ich nicht jeden Tag erst spät nach Hause komme. Aber der Dienstag ist schonmal frei, haha! Nur morgen nicht, weil der Prof. seine Vorlesung morgen schon halten möchte, weil sie montags häufig ausfallen wird.

All das Gute, was an Kursen auf mich wartet:

Rechnernetze und Netzwerkprogrammierung
Ist, was der Name verspricht. Es wird ein kleines Projekt darin geben.
Animation und Film
Lernen mit den Tools umzugehen und dann einen Kurzfilm erstellen. Im Gegensatz zu letztem Jahr jedoch keine Realfilme. Wozu habe ich mir jetzt die Bauchmuskeln zum Angeben antrainiert? Ein paar Kommilitonen, die meinen wahren Charakter bereits erkannt haben, wollten mich doch die Rolle eines Schlägertypen spielen lassen.
Computergrafik
Nur in der 1. Hälfte des Semesters. Wieder mit kleinem Projekt. Inhaltlich … vermutlich irgendetwas modellieren.
Web-basierte Anwendungen
Nur in der 2. Hälfte des Semesters. Tomcat und PHP vermute ich mal? Ein kleines Projekt im Semester und ein weiteres nach den Klausuren in den ersten Ferienwochen.
Softwaretechnik-Projekt
Ein großes Projekt mit involvierter Servernutzung. Geht über das gesamte Semester und hat Gruppengrößen um die 8 Personen. Unterteilung in Frontend (C# auf Windows), Backend (Java auf Ubuntu) und 1 Projektleiter je Gruppe.
Einführung in die Medienökonomie
Klingt ja „spannend“. Ach, aber uns wurde heute gesagt, der Dozent würde sein Seminar interessant gestalten. Vielleicht ist es ja okay.

If you watch this film backwards …

2

Die Backflip-Meme ist das chronologisch umgekehrte Betrachten einer Story. Angefangen hat es auf reddit und wird unter anderem bei Twitter (#backflicks, #backgames) weitergeführt.

If you watch the movie Jaws backwards, it’s a movie about a shark that keeps throwing up people until they have to open a beach.

If you watch LOST backwards you realize it’s the same thing as if you would watch it forward.

If you watch The Curious Case of Benjamin Button backwards it’s about a normal person.

Super Mario Land: Klempner verlässt seine Frau Daisy um Monster in Ebenbilder von ihr zu verwandeln und stöhnt dabei ‚Oh Daisy‘.

Via Nerdcore.


Wem auch ein Backflip einfällt, kann ihn gerne in die Kommentare schreiben.

Nach weniger kommt mehr

4

Im Vorfeld zeichnete sich ab: Mein Physikkurs wird leer. Aber schauen wir noch einmal zurück: In der Stufe 12 gab es drei Physikgrundkurse. In 13/I nur noch zweie, da mein Lehrer die Schule verließ und so wurden zwei Kurse zusammengelegt. Nun haben wieder viele abgewählt – darunter auch Matze, was ich doch sehr bedaure, jetzt haben wir nur noch Sport zusammen – und ich dachte: „Hm, wird ein gemütlich kleiner Kurs von um die zehn Leute.“ So kleine Kurse sind wirklich angenehm.

Die verbleibenden Kurse wurden zum letzten seiner Art (an Grundkursen) zusammengefügt. Jetzt ist es proppevoll. *seufz* Es sind jedoch einige Menschen dazugekommen, über die ich mich freue. Aber … so voll …

Matheübungsaufgaben lassen sich abends ganz gut durchgehen zu Musik von Ensiferum oder Finntroll, wer hätte es gedacht. (Vorausgesetzt man hat keine Kopfschmerzen.)

Und schließlich noch: Aqua Teen Hunger Force Colon Movie Film For Theaters ist ein überaus … kreativer Film. Leider habe ich nicht jeden Dialog akustisch verstanden. Ich muss den Film wohl noch einmal anschauen. Habe meiner Mutter den Trailer gezeigt und dann gefragt, ob sie mitschauen will. NEIN!! Dann eben nicht.

An ancient wizard.
A child with a secret.
A woman with a past.
A galaxy torn asunder.
A cop on the edge.
A hidden tomb.
A mythical kingdom.
An ancient mythical secret kingdom tomb … guy. That. Runs the tomb.
… And a flaming chicken.
In 2007, none of these things appear in
Aqua Teen Hunger Force Colon Movie Film for Theaters.
Except the Chicken.


Und die Arbeit an aestas 1.2.0 geht gut voran. Das Dumme ist nur, dass das Design danach leicht überarbeitet werden muss. Es könnte doch noch etwas dauern.

Apropos Arbeit. Das Abizeitungsgremium sollte sich öfter treffen, damit wir mal zu Potte kommen. Mittagspause am Freitag – als genereller Termin?

28 days later

Uncategorized
2

Gestern abend kam „28 days later“. Habe es aufgenommen und eben geschaut. Ich musste feststellen, dass meine Erwartung einen Horrorfilm zu sehen, nicht erfüllt wurde. Der Film entsprach eher einem Thriller mit Horrorelementen. Aber das nur nebenbei erwähnt. Worauf ich hinaus will:

Dieser Film ist ein Kunstwerk! WOW! GENIAL! Einprägsame, ästhetische Bilder und Kamerafahrten und ein sicher gewählter, den Augenblick vertiefender Soundtrack, der einem nie auf die Nerven geht. Die typischen Klischees kommen zwar auch vor (Jemand aus der Gruppe wird infiziert, die Anderen müssen sich entscheiden, ob sie den Kollegen töten etc.), werden aber so nebensächlich abgehakt, dass es einem nicht weiter auffällt. Sehenswert!