Mein MP3-Wecker, es ist geschafft

MusicPhotography
20

Wecker

Nach langer Suche fand ich endlich einen MP3-Wecker. Wegen streikenden Franzosen dann noch eine länger-als-erwartete Wartezeit auf die Lieferung, die der Händler mit einem Erklär­ungsschreiben und einer Tafel sehr leckerer Schokolade versüßt hat. Schließlich hielt ich das Produkt in Händen: Die NafNaf My Clock V2.

Warum ich mir einen MP3-Wecker in den Kopf gesetzt habe? Weil ich es leid war, vom immer­gleichen unliebsamen Radiogedudel geweckt zu werden. Früh morgens scheinen die Sender extrem in ihrer Titelauswahl eingeschränkt zu sein und können nur alte Pop-Lieder spielen. Außer das eine Mal, wo ich mit Rick Astley und „Never Gonna Give You Up“ geweckt wurde – Haha, das war klasse.

Positiv aufgefallen

  • Wecken lassen kann man sich mit MP3, Radio (guter Empfang) oder Alarm (nicht ausprobiert). Die Lautstärke lässt sich einstellen.
  • Die eingebauten Lautsprecher. Für einen kleinen Weckwürfel ist die Klangqualität sehr akzeptabel.
  • Der Wecksong wird zufällig ausgewählt. (Scheinbar. Ich glaube, der Würfel hat so seine Lieblingslieder, die er besonders oft spielt.)
  • Für die Weckzeit lässt sich einstellen, ob nur werktags oder auch am Wochenende geweckt werden soll.
  • Optisch schick und platzsparend.

Negativ aufgefallen

  • Der Preis: Mit 42,90€ finde ich den Wecker doch etwas teuer.
  • Das Display hat zwar 3 Helligkeitsstufen (hell, gedimmt, aus), war mir aber selbst auf mittlerer Stufe noch zu hell.
  • Das erste Lied vom USB-Stift abzuspielen dauert seeehr lange. Alle Titel danach starten flott.
  • Die Menübedienung bedarf Übung. Drückt man 3 Sekunden lang keine Taste, geht er zurück.
  • Andere Lautsprecher lassen sich nicht anschließen. Das wäre interessant geworden. Na gut. :)
  • Der Tastendruck ist ziemlich laut.

Wecker

Netzteil im Lieferumfang inbegriffen. Batterien oder USB-Stift nicht. Achja, der USB-Stift. Meiner hat die dumme Eigenschaft bei Zugriff zu blinken. Ich stülp eine kleine Papiertüte drüber, damit er mich nicht nervt, wenn die Musik mich weckt. Ja, damit ich beim Geweckt­werden nicht von Licht gestört werde!

Bezüglich der zufälligen Titelwahl habe ich so einen Verdacht, dass diese Uhrzeit abhängig ist. Ich glaube, ich wurde um 05:00 Uhr jedes Mal mit dem selben Lied geweckt. Zu anderen Uhr­zeiten – wie gerade ausprobiert – mit anderen Titeln. Wer es wirklich random möchte, braucht dann eigentlich nur die Minuten zu ändern und gelegentlich eine MP3 hinzufügen oder entfernen. That should do the trick.