Profile picture Über mich

sebadorn | blog

Google Chrome ohne Anwender-ID

Informatics
2

Jeder Chrome-Browser erstellt bei der Installation eine eindeutige Anweder-ID, die beim Surfen übermittelt wird. So ließen sich z.B. Suchanfragen einem bestimmten Benutzer zuordnen. Doch mit einem kleinen Trick, lässt sich die ID entfernen und der Aufbau solcher Beziehungen behindern.

Dafür bearbeitet man (unter Windows Vista) die Datei
X:\Users\NAME\AppData\Local\Google\Chrome\User Data\Local State

Unter dem Punkt "user_experience_metrics" entfernt man die Werte für "client_id" und "client_id_timestamp". Das sollte dann so aussehen:

  "user_experience_metrics": {
      "client_id": "",
      "client_id_timestamp": "",

Datei speichern und zum Abschluss noch schreibgeschützt setzen (Rechtsklick → unter dem Reiter Allgemein → Haken bei "Schreibgeschützt" setzen).

Chrome starten und wieder beenden. Nun wurde eine neue Datei angelegt namens Local State.tmp. Wieder bearbeiten und schreibgeschützt setzen. Das war es! Nun sollte keine ID mehr übermittelt werden und Chrome sich dennoch uneingeschränkt nutzen lassen.


gefunden auf: http://www.golem.de/0809/62216.html