Aktueller CMS-Stand

Informatics
4

CMS Create

Einige Tage ist es her, dass ich den aktuellen Entwicklungsstand meines BlogCMS aestas2 hochgeladen habe und damit den vorigen Stand ablöste, der, mit nun wieder mehr studiumsverschuldeter Erfahrung betrachtet, grauenvoll gecodet und schrecklich ineffizient war. Knapp 90 Datenbankabfragen um die Seite anzuzeigen? Oh woe is me, the shame!

Die neuen Performance-Werte stehen unten rechts am Seitenende. Wie man hoffentlich noch immer lesen kann, halten sich die Datenbankabfragen für die erste Seite im Bereich von um die 14 auf; für andere Seiten geht es wieder etwas hoch. Mein lokal installiertes WordPress 3 (WP3) liegt bei konstanten 14.

get_num_queries() // WP-Funktion

Weniger Datenbankverkehr bedeutet schnellere Seitengenerierung und so liegt es jetzt bei ~0.06 Sekunden. Auf meinem Rechner ist es mit ~0.08 etwas mehr, aber immer noch unter WP3 mit ~0.2 Sekunden.

timer_stop( 3 ) // WP-Funktion

Der letzte erwähnenswerte Wert ist dann noch der Speicherverbrauch. Den Wert von 1.3 MB würde ich gerne noch senken, stelle mich da aber schwer mit an. Lokales WP3: 10 MB – wird wohl am PlugIn-System und Lokalisierung liegen, so etwas gibt es bei mir nicht. Beim ersten Lesen der Zahl war ich dennoch zugegebenermaßen überrascht.

get_memory_usage() // Standard-PHP-Funktion

To-Do:

  • Texteditor
    Optional steht jetzt schon TinyMCE zur Wahl; sowohl funktional als auch optisch muss jedoch noch einiges angepasst werden. Ungern erledigte Futzelarbeit und ich schreibe ohnehin immer direkt das HTML.
  • Kommentaransicht
    Bisher gibt es nur die lineare Variante. Response-Verzweigungen soll es mal geben.
  • Spam-Filter konfigurierbar
    Über den Honeypot hinaus soll man selbst Stichwörter und einfache Regeln definieren können um unerwünschte Nachrichten zu erkennen.
  • Caching
    Artikel und Newsfeeds als Datei abspeichern um die Datenbank zu entlasten. Bedeutet optimalerweise Geschwindigkeitsgewinn.
  • Trackbacks
    Eine Klasse habe ich dafür schon geschrieben, nur noch nicht getestet. Der Vorteil von Trackbacks hat sich mir auch noch nicht ganz erschlossen.
  • Installationsskript
    Das Einrichten der Datenbank mit Tabellen und Anlegen eines ersten Benutzers.

Von etlichen, kleineren Bugs, die es noch zu fixen gilt, einmal abgesehen. Sollte wem etwas auffallen: Bitte mir mitteillen, z.B. einfach in die Kommentare hier. Dass sich mit dem Fav-it-Button rechts von den Einträgen Schindluder treiben lässt, gehört da allerdings nicht dazu.


Neues Theme

Nach dem CMS-Upgrade kam dann auch das Theme mal wieder dran. Der klobige Kasten am Ende eines jeden Artikels hat sich gelichtet und ich konnte mal was Schickes mit dem Datum anstellen. Kommentare sind zudem … betonter könnt man sagen, da sie die gleiche Breite und Schriftgröße haben, wie der eigentliche Eintrag.

Yayifications für CSS3 mit border-radius und box-shadow! Nun kann man halbwegs schicke Designs sogar coden. ;)