Profile picture Über mich

sebadorn | blog

Zukunfts… man vervollständige das Wort selbst

5

Ich zweifle gerade ziemlich daran, wie ich nach der Schule weitermachen soll. Studium wäre doch recht verlockend. Und sei es, um einfach mal studiert zu haben. Mediengestaltung ist jetzt leider nicht sehr weit vebreitet und eher an Privat-Unis anzutreffen. Mittlerweile überlege ich sogar, Mathematik zu studieren. Aber für welchen Beruf? Ja gut, kann man eigentlich für alles gebrauchen. Was auch wieder das Problem ist: Was stelle ich damit an? Informatik studieren klingt eigentlich recht naheliegend. Den Informationen der Unis zufolge interessieren mich die Inhalte jedoch zu ~80% nicht. Ach, es ist doch ein Kreuz. Oder doch ein sprachlicher Schwerpunkt?
Demnächst wird das Kapitel Zukunftsfragen, die unbeantwortet zu Zukunftsängsten werden fortgesetzt.

Das Thema für diese Woche im Projekt 52 gestaltet sich als schwer. Ich wüsste nämlich nicht, dass ich in meiner Kindheit Geheime Orte hatte.

Heute Matheklausur. Man konnte so gut wie nichts für lernen. So mag ich es. Inhaltlich: Das Gesetz der großen Zahlen (Tschebyscheff) und komplexe Zahlen (nur Grundrechenarten). Eine wirklich schön einfache Klausur. Bis auf die letzte Aufgabe: Deuten Sie das Ergebnis geometrisch. Bäh!

Dieses Papierschiff haben mir meine Sitznachbarinnen gestern im Deutschkurs gebastelt. Gefällt mir. Dankeschön. :)

Papierschiff

Spontankunst

4

Ein paar künstlerische Ergüsse der letzten Zeit (umfasst einige Monate) und deren Hintergrundgeschichte. Bei dieser Gelegenheit führe ich auch gleich noch die lightbox2 ein.

Es hat Ähnlichkeit mit einem Tintenfisch Rochen mit Schnurrbart Kuh oder Esel, ich bin nicht sicher Das gesamte Skizzenblatt
Gestern erst entstanden ist dieses Skizzenblatt, das ich für Kunst angelegt habe. Aus diversen Grundrissen für das zu gestaltende Modellhaus entsprangen schließlich unterschiedliche Figuren. Mit meinem Kunstprojekt bin ich dadurch leider auch nicht viel weiter gekommen.

Schiff auf Wellenberg, Nahaufnahme Schiff auf Wellenberg
Während einer Sporttheoriestunde ist diese Gemeinschaftsarbeit von Matze und mir entstanden. Der Wellenberg ist von mir.

Papierhase Dieser kunstvoll ausgeschnittene Papierhase ist ein Werk von Timon. Ein wenig zerknittert, was meine Schuld ist, aber ansonsten bei bester Gesundheit.

In meinen Schulheftern sind auch noch einige schöne Muster.

Nachtrag
Für Christoph war mein Rochen mit Schnurrbart eine Inspiration, was mich sehr freut, und hat einen Flashfilm daraus gezaubert.