Profile picture Über mich

sebadorn | blog

Zwischendurch

3

Wie bin ich bloß vorher ohne die Kategorie Ach, so kreuz und quer ausgekommen?

Heureka, ich bin mit Die Farbe Blau so gut wie fertig. Eigentlich fehlt nur noch die schriftliche Ausarbeitung. (Dezenter Hinweis an Kurskollegen nicht zu vergessen, dass am Montag, den 21.4., Abgabe ist. ;))

Heute noch mit Matze für die Sportprüfung geübt. Mittlerweile fühle ich mich von dem Thema leicht gedemütigt … ich weiß auch nicht. *Nörgel* Ich will endlich mit Badminton anfangen.

Ich habe immer noch keinen Geheimen Ort gefunden. Vielleicht, wenn ich die Interpretationsfreiheit noch ärger strapaziere. Spätestens Morgen gibt's ein Resultat zu begutachten.

In Deutsch lesen wir nun Buntschatten und Fledermäuse von Axel Brauns. Bin erst bei Seite 22, aber wenn der Stil beibehalten wird und der Inhalt nicht plötzlich abflacht, ist das ein verdammt tolles Werk.

Seit Freitag bin ich etwas krank. Ohne Nasenspray geht's mir dreckig – mit Nasenspray bin ich (fast) topfit. Schütte seither ACE-Saft, Vitamin C und Wasser in mich rein. Prost!

Völlig zusammenhangslos packe ich noch dieses Foto in den Eintrag:

Sebas Strohhut

Ich fühl mich wie nach Mathe

2

Schon wieder so leer. Alles doof.

Deutsch-Abi ist gut gelaufen. Drei Vorschläge zur Wahl:

  1. Gedichte. Habe ich zwar gelesen aber ansonsten keine weitere Beachtung geschenkt.
  2. Woyzeck, Faust und etwas von E.T.A. Hoffmann. Habe ich erst ins Auge gefasst, wurde dann aber von einer gewünschten Epochenzuordnung mit ausführlicher Begründung abgeschreckt.
  3. Effi Briest und Homo Faber. Beides Bücher die nicht unbedingt zu meinen Lieblingen gehören, dennoch annehmbar sind. Dazu ein Ausschnitt aus dem mir bis dahin unbekannten Nora oder Das Puppenheim. Inhaltsangabe und Analyse der Beziehung der beiden Personen. Dann mit der Beziehung von Effi und Innstetten vergleichen bzw. wie Effi sich verhält. Zu guter Letzt sollte man einen Tagebucheintrag von Hanna (aus Homo Faber) verfassen, die sich – gerade erst schwanger – das Stück angesehen hat, tief beeindruckt ist von Nora und sich nun Gedanken über ihre Beziehung mit Faber macht. Diesen eigenen Text dann schließlich noch „erklären und reflektieren“.

Ich hab meinen Hannas Tagebucheintrag natürlich in den Himmel gelobt. :P
Als ich beim dritten Aufgabenteil mit Schreiben anfing, dachte ich tatsächlich für einen Moment daran, ob Hanna nicht auch einen Blogeintrag schreiben könnte. Äh, na gut. Hat mir jedenfalls Spaß gemacht, dieser kreative Anteil.

Ich habe meinem Tutor meine Geschichte zum Lesen gegeben. Er meinte, er wolle sie morgen im Unterricht thematisieren. Oh Gott, was hat der Mann vor?!

Rent A German

3

Wir Deutschen scheinen ja ein beliebtes Völkchen zu sein. Man kann uns sogar mieten, wie ich zufällig auf rentagerman.de herausgefunden habe. Und billig ist das nicht gerade! Über die Ernsthaftigkeit der Seite rätsel ich noch ein wenig.

No matter which occasion you choose, you will surely impress your environment by presenting an original German.

Auch interessant ist der Punkt „customers review“. Ich muss jedoch hinsichtlich einer weitläufig verbreitenden Annahme enttäuschen: Wir Deutschen essen nicht besonders viel Sauerkraut!

Ach, apropos wir Deutschen: Du bist Deutschland. Egal, was wieder über die neue Kampagne gelästert werden mag oder wie sie noch durch den Kakao gezogen wird. Ich finde die toll!

Mister Sandman, bring me a dream …

3

Rucksack mit Büchern
Rucksack vollgepackt mit Lektüre: Faust, Effi Briest, Don Carlos, Der Sandmann, Buddenbrooks, Die Verwandlung, Homo Faber, Leben des Galilei und Woyzeck. Gut, ich habe keines der Bücher wirklich gebraucht, aber es wirkt intellektuell.

Im Sinne einer Abi-Vorbereitung haben wir – der Deutsch-LK – uns heute in der Schule getroffen, um besagte Lektüren noch einmal in die Erinnerung zu rufen. Jeder Text wurde von Kleingruppen vorbereitet und präsentiert. Ich denke mal, das Treffen hat mir was gebracht. Vor allem fand es zu humanen Zeiten statt: 10:00 bis 14:30 Uhr.

Ich habe „Der Sandmann“ von E.T.A. Hoffmann (.odt ~30KB, Word-Dokument ~77KB) mit vorgestellt. Zitatquellen beziehen sich auf die Ausgabe aus dem Suhrkamp-Verlag, welche einen überaus hilfreichen Anhang hat.

Jetzt habe ich einen Ohrwurm von der Assoziation einer Lektüre mit einem Lied. *Mister Sandman, bring me a dream. Make him the cutest, that I've ever seen …*

Hach, ich bin glücklich

2

Haben heute die Deutschklausur zurückbekommen. Genau die. Mein Tutor hält mir meine Klausur hin und meint:

Sebastian, wirklich eine Überraschung!

12 Punkte! Haha! Meine beste Deutschklausur in der Oberstufe überhaupt! Und dann durfte ich auch noch vorlesen. Inklusive „Wagner ist ein Idiot.“ An dieser Stelle etwas langsamer gelesen, damit es auch jeder hört. Am Schluss der Klausur steht dann noch, neben Kommentaren zu jeder Aufgabe, ein Satz, den ich so schon öfter gelesen habe: „In Sprache und Stil können Sie sich noch verbessern!“ Stimmt wohl. Kann man aber nicht erzwingen. Ich freu' mich erst einmal.