Profile picture Über mich

sebadorn | blog

10-Bit-Videos unter Ubuntu abspielen (Ich will doch nur Anime schauen!)

Anime & MangaInformatics
6

10-Bit mit Artifakten

Eine neue Ära bricht in der Fansub-Szene an. Videos werden nun mit 10-Bit Farbtiefe en­kodiert im Gegen­satz zu den sonst üblichen 8-Bit. Dies führt zu dem Vorteil, dass die Dateien kleiner werden, bei gleich­bleibender – oder gar besserer, hört man munkeln – Qualität. Dafür wird es nicht von jeder Hardware unterstützt. Was PCs betrifft, sollte in den allermeisten Fällen ein Update der Codecs reichen. Windowsler können sich den aktuellen CCCP aufspielen und Linuxer … da sollte der Support in den verschiedenen Programmen auch vorhanden sein.

Leider war es dann doch nicht so simpel. Zwar ließen sich die MKVs abspielen, aber waren durchzogen von Artefakten und falschen Farben. Okay, die falschen Farben sahen teilweise recht hübsch aus, wie Minecrafts neues Belichtungsmodell, wo jetzt alles so schönes ambient­es Licht wirft. Dennoch! So konnte es nicht bleiben! Die Lösungssuche führte mich auf einen Weg aus einer kuriosen Mischung aus Frustation und Spaß.

Read more

mp3check: Beschädigte MP3s reparieren

InformaticsMusic
1

Ich versuche von foobar2000 zu einem andere audio player zu wechseln, weil die Nutzung von WINE auf Dauer auch nicht die Lösung sein kann. Ein Hindernis unter vielen war, dass sich einige wenige Lieder – aber ausgerechnet welche, die zu meinen Favoriten zählen – mit keiner einzigen Anwendung, die auf gstreamer baute, abspielen ließen. Anwendungen behaupteten auch, die MP3 hätte eine Länge von 0:00.

Nach etwas Herumprobieren und -raten kam ich dann zumindest mal auf den Trichter, dass gstreamer nicht Alleinträger der Schuld war, sondern vielmehr die Datei Fehler enthielt. Im Ubuntu-Software-Center klang die Beschreibung von mp3check dann recht versprechend.

mp3check --cut-junk-start song.mp3

Hat in meinem Fall geholfen. Es gibt noch ein paar andere Optionen zur Fehlerkorrektur.

Quod Libets optische Bewertungs-Note ersetzen

InformaticsMusic
2

Quod Libet mit Noten als Bewertungseinheit

Quod Libets Bewertung erfolgt in Notensymbolen, wie auf dem oberen Screenshot zu sehen. Das finde ich etwas verbesserungsbedürftig, denn das Symbol ist dünn und beim flüchtigen Blick über die Liste fällt es mir da schwer, schnell die unterschiedlichen Bewertungen auszumachen. Also: Sterne sollen es wieder sein.

cd /usr/lib/pymodules/python2.6/quodlibet/util/
gksudo gedit __init__.py

Im Terminal (Ubuntu) wechselt man in das Verzeichnis, in denen die Pythondateien von Quod Libet liegen und editiert __init__.py. Da es sich um Python handelt, ist es wichtig auf korrekte Einrückung zu achten. Hier wurde mit 4 Leerzeichen eingerückt.

RATING_PRECISION = 0.25
def format_rating(value):
    """Turn a number into a sequence of music notes."""
    # Default Note: u'\u266a'  Star: u'\u2605'
    return (u'\u2605' * int(round((1/RATING_PRECISION) * value)))

Am Anfang des return statements ersetzt man den Unicode mit dem für das gewünschte Zeichen. Der Kommentar stammt von mir und sagt hoffentlich alles. Weil Python so toll ist, reicht es den in lesbarer Form vorliegenden Quellcode zu editieren und das Programm neuzustarten. Falls es nicht direkt klappt, löscht mal die __init__.pyc.

Quod Libet mit Sternen als Bewertungseinheit


Anmerkung: Nach einem Update des Players ist die Veränderung sehr wahrscheinlich wieder überschrieben und muss erneut vorgenommen werden.

Read more

Media Player Classic Home Cinema – Timing von Video, Audio und Subs anpassen

Anime & MangaInformatics
1

Der Artikel geht von einem mit dem CCCP (2009-09-09) installierten Media Player Classic Home Cinema aus.

Die meisten Fansub-Gruppen leisten gute Arbeit. Sie schnüren ein hübsches MKV-Paket mit Videoauflösungen von 480p oder 720p (gelegentlich tauchen sogar 1080p auf, wofür aber mein Monitor zu klein ist), dazu Audio und liebevoll gestalteten Subtitles. (Einschub kleiner Seitenhieb: Eine rundum bessere Qualität als das, was auf den offiziellen DVDs landet.) Dann möchte man sich die Folge zu Gemüte führen, aber oh Weh!, Bild und Ton und Subs sind asynchron. Nun könnte man a) Das Release einer anderen Gruppe probieren oder b) warten, bis eine korrigierte Version erscheint. Aber manches ist so trivial, das kann man mit Tesafilm und einer Büroklammer fixen.

Korrigieren der Tonspur

MPCH: audio time shift

View → Options… dann unter Internal Filters → Audio Switcher. Den Haken bei Audio time shift (ms) setzen und einen Wert eintragen. Negative Werte, damit der Ton früher kommt, positive für später. Die Angabe erfolgt in Millisekunden, daher: 1000ms = 1s.

Read more

API: YouTube-Player (Part 2)

Informatics
2
Da ging etwas daneben beim Einbinden. :(
0:00


Referenzen

Read more